Archivierter Artikel vom 14.11.2013, 06:54 Uhr

Sport verbessert die Blutzuckerwerte

Sport kann bei Diabetes Typ 2 helfen, den Blutzuckerspiegel zu senken. Denn durch körperliche Aktivität verbrauchen die Muskelzellen mehr Energie und nehmen daher mehr Glukose aus dem Blut auf.

Darauf weist Wolfgang Wesiack vom Berufsverband Deutscher Internisten hin. Ratsam sei, Kraft- und Ausdauertraining zu kombinieren. Dadurch ließen sich die Blutzuckerwerte so stabilisieren wie sonst durch ein einzelnes Diabetes-Medikament.

Wesiack empfiehlt dreimal pro Woche Krafttraining. Ihre Ausdauer trainieren Patienten am besten mindestens dreimal pro Woche für insgesamt 150 Minuten. Allerdings sollten Diabetiker aufpassen, dass es nicht zu einer Unterzuckerung durch Sport kommt.

Daher sollte man immer einen Experten fragen, bevor man mit dem Training beginnt, und dieses nur langsam steigern.