Archivierter Artikel vom 22.10.2014, 06:00 Uhr
Plus
Erfurt

Spitzzüngig und unberechenbar: Ramelow will das Land bewegen

Nur nicht poltern, nur nicht stolpern: Bodo Ramelow, die Stimme der Thüringer Linken, hat sich wochenlang zurückgehalten. Einen „goldenen Maulkorb“ habe er sich verpassen lassen, scherzt der 58-Jährige. Akribisch haben er und die neue, junge Parteispitze die Sondierungen mit der SPD und den Grünen vorbereitet. Die Mühe hat sich gelohnt.

Lesezeit: 2 Minuten
+ 4 weitere Artikel zum Thema