Archivierter Artikel vom 26.07.2020, 18:32 Uhr

„Schwimmen ist eine Kernkompetenz, die Leben retten kann“

Eine große Rolle für die Schwimmfähigkeiten von Kindern und Jugendlichen spielt die Schule. Einer Verantwortung, der man sich auch bei der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) in Trier bewusst ist. „Schwimmen ist eine Kernkompetenz, die Kindern und Eltern Sicherheit gibt und im Zweifelsfall Leben retten kann“, betont Pressesprecher Nikolai Zaplatynski.

Kinder sollten deswegen unbedingt schwimmen lernen. Laut Lehrplan umfasst der allgemeine Sportunterricht in den Klassenstufen 1 bis 4 jeweils drei Unterrichtseinheiten pro Woche. In welchem Schuljahr und Umfang der Schwimmunterricht durchgeführt werde, entschieden die Grundschulen anhand der örtlichen Gegebenheiten in eigener Verantwortung. Denn nicht überall gibt es Schwimmbäder – entsprechende Fahrten kosten aber (Unterrichts)Zeit und Geld. Meistens finde sich aber eine Lösung. joa