Archivierter Artikel vom 20.10.2017, 15:40 Uhr

Musiker und neugieriger Welterforscher

Wigald Boning wurde am 20. Januar 1967 in Wildeshausen bei Oldenburg geboren. Nach seinem Abitur wollte der Sohn zweier Bankkaufleute Musiker werden.

Bevor er seine Fernsehkarriere begann, veröffentlichte er diverse Tonträger, auf denen er Schlager-, Jazz- und Punk-Musik miteinander kombinierte. Von 1993 bis 1998 war er festes Ensemblemitglied der Show „RTL Samstag Nacht“. Mit Olli Dittrich bildete er musikalisch das Duo „Die Doofen“, das im Jahr 1995 mit der Single „Mief“ und dem Album „Lieder, die die Welt nicht braucht“ die Spitze der Charts eroberte. Von 2004 bis 2008 war er wissenschaftlicher Experte in der Sat 1-Show „Clever“. Anno 2013 gründete er ein eigenes Plattenlabel: „Hobby Musik“. dad