Archivierter Artikel vom 13.04.2018, 17:35 Uhr
Plus

Kosten für die Bewirtschaftung der Halle aufgerechnet

Der Kritik von VdK und Feuerwehr an den Mietkosten für die Turnhalle setzte Axel Fickeis in der Hauptversammlung eine Kostenaufstellung entgegen: Auf 45.000 Euro beläuft sich der Unterhalt pro Jahr, davon 18.000 Euro Energiekosten, 15.000 Euro Darlehenstilgung, 6000 Euro Personalkosten, 4000 Euro Reparaturen und 2000 Euro Aufwand für sonstige Zwecke. An Einnahmen stehen Miete von der Verbandsgemeinde (10.000 Euro für die Nutzung als Schulturnhalle), Kostenzuschuss der Stadt (11.000 Euro) und Mieteinahmen (15.000 Euro) gegenüber. Die Differenz von 9000 Euro muss aus den Mitgliedsbeiträgen finanziert werden.

Fickeis: „Das ist eine deutlich Benachteiligung des Vereins gegenüber Vereinen ohne eigene Anlagen. Leistungen an den Verein sind also keine freiwilligen Ausgaben.“ Zielsetzung müsse es für den Verein sein, die Halle kostendeckend zu unterhalten. Der Vorsitzende wies auf die Halle als Veranstaltungsort und den SV als Dienstleister hin. Zur Verbesserung der Innenausstattung wurden im Frühjahr Toiletten und Duschen saniert. Außer Reinigungsarbeiten nahmen Alte Herren und Turnerfrauen kleine Reparaturen vor. Für eine bessere Zusammenarbeit mit den Ortsvereinen soll ein Veranstaltungsmanagement eingeführt werden. hbw