Plus

Kommentar: Die Thüringer Bürger haben eine stabile Regierung verdient

Bodo I. schaffte es erst im zweiten Wahldurchgang. Ihm wurde im ersten Wahlgang, in diesem kurzen Moment des Scheiterns, noch einmal vor Augen geführt, dass in seiner rot-rot-grünen Regierung jede Stimme zählt.

Lesezeit: 2 Minuten
+ 3 weitere Artikel zum Thema
Stefan Hantzschmann kommentiert Bodo I. schaffte es erst im zweiten Wahldurchgang. Ihm wurde im ersten Wahlgang, in diesem kurzen Moment des Scheiterns, noch einmal vor Augen geführt, dass in seiner rot-rot-grünen Regierung jede Stimme zählt. Er wird sich an dieses Gefühl des Scheiterns gewöhnen müssen. Dabei hätte Thüringen eine stabile Regierung ...