Archivierter Artikel vom 23.07.2019, 07:58 Uhr

Klinikverbund Hessen kontert

Für den Klinikverbund, dem alle Krankenhäuser in öffentlicher Trägerschaft angehören, hat die Forderung nach einer drastischen Reduzierung der Kliniken nichts mit der Versorgungsrealität zu tun, so der Vorstandsvorsitzende Clemens Maurer. Ballungsräume müssten anders behandelt werden als ländliche Regionen, und das Schicksal einer Klinik hänge nicht von der reinen Größe ab.

Wesentliche Voraussetzung der Studie sei, dass mehr jetzige Krankenhausbehandlungen ambulant stattfinden und dadurch stationäre Aufenthalte eingespart werden könnten. Doch gerade dies sei in ländlichen Regionen kaum gegeben.