Archivierter Artikel vom 18.02.2018, 18:00 Uhr

„Im Moment stecken wir all unsere Kraft ehrenamtlich in das Projekt.“

Francesco Capricano