Archivierter Artikel vom 16.11.2017, 16:57 Uhr

Höchstspannungsleitung Koblenz-Bitburg

Der Umbau der Trasse von 220 auf 380 kV betrifft im Kreis die Verbandsgemeinden (ehemals) Treis-Karden, Kaisersesch, Cochem und Ulmen, die im zweiten von drei Bauabschnitten angegangen werden. Insgesamt hat das Projekt eine Länge von 105 Kilometern und kostet etwa 145 Millionen Euro. Durch die neuen Leitungen soll laut Amprion die in Eifel und Hunsrück erzeugte Windenergie besser abtransportiert werden können.

In diesem Jahr wurde mit den Bauarbeiten begonnen, 2021 soll die neue Trasse in Betrieb gehen. Besonders nah verlaufen die Leitungen an den Gemeinden Dohr und Faid, aber auch an Forst. ker