Archivierter Artikel vom 19.05.2017, 17:50 Uhr

Die UN-Dekade und das Forstgebiet Hochpochten

Ziel der UN-Dekade Biologische Vielfalt 2011–2020 in Deutschland ist es, möglichst viele Menschen für den Schutz und den Erhalt der Biodiversität zu begeistern. Am Ende des Jahrzehnts sollen mehr Menschen wissen, was biologische Vielfalt ist, warum wir sie brauchen und wie jeder etwas dazu beitragen kann, sie zu erhalten. Der Hochpochtener Wald ist im überwiegenden Eigentum des Landes Rheinland-Pfalz.

620 Hektar werden vom Forstamt Cochem im Forstrevier betreut. Im südlichen Gebiet befindet sich auf 200 Hektar Fläche der Plenterüberführungswald, der sich nun langfristig wandeln wird.