Archivierter Artikel vom 09.12.2013, 06:00 Uhr

Die neuen Liberalen: Mit diesen Köpfen geht die FDP nach vorn

Die FDP hat sich personell stark verändert. Sie strebt mit neuen Gesichtern ein politisches Comeback an. Hier ein Überblick:

Christian Lindner (34)

Der Wahlsieger aus Nordrhein-Westfalen ist als neuer Bundesparteichef der liberale Hoffnungsträger Nummer eins. Lindner amtiert als Partei- und Fraktionschef in dem bevölkerungsreichsten deutschen Bundesland. Bundespolitisch hatte er bereits das Amt des Generalsekretärs inne.

Wolfgang Kubicki (61)

Der eigensinnige Politiker aus Schleswig-Holstein gehört nach seinem fulminanten Erfolg gegen den Bundestrend bei der Landtagswahl im hohen Norden ebenfalls zu den liberalen Schwergewichten. Er führt die FDP-Fraktion im Landtag von Schleswig-Holstein und wurde jetzt zum Bundes-Vize der Liberalen gewählt.

Marie-Agnes Strack-Zimmermann (54)

Die Erste Bürgermeisterin der Stadt Düsseldorf ist ebenfalls Vize-Bundesvorsitzende. Sie ist von Beruf freie Verlagsrepräsentantin.

Uwe Barth (49)

Der FDP-Partei- und Fraktionschef in Thüringen hat den dritten Vize- Posten der Bundespartei inne. Er ist Diplom-Physiker.

Nicola Beer (43)

Die scheidende hessische Kultusministerin wurde Generalsekretärin. Beer, Mutter von Zwillingen, gilt als charmant und ehrgeizig.

Volker Wissing (42)

Der rheinland-pfälzische Landesvorsitzende ist ein ausgewiesener Finanzexperte. Er gilt als solide und sachorientiert und sitzt jetzt im FDP-Präsidium.

Hermann Otto Solms (72)

Hermann Otto Prinz zu Solms-Hohensolms-Lich amtiert weiter als Schatzmeister. Der frühere FDP-Fraktionschef und Bundestags-Vize hatte das Amt schon öfters inne.

Michael Theurer (46)

Theurer amtiert als baden-württembergischer FDP-Landeschef und sitzt nun auch im FDP-Präsidium.

Katja Suding (37)

Auch die Hamburger Fraktionschefin und PR-Beraterin hat den Einzug ins FDP-Präsidium geschafft.