Archivierter Artikel vom 14.08.2019, 19:56 Uhr

„Die Männer waren zwar von bester Abstammung, aber trotzdem eine schlechte Partie. Folglich blieben die meisten Burgmannen unverheiratet und wohnten deshalb im Burgmannenhaus.“

Vereinsvorsitzender Stephan Kühn über die einstigen Burgmannen