Archivierter Artikel vom 06.07.2013, 08:00 Uhr

Bücker: Flugzeuge waren sein Leben

tCarl Clemens Bücker wurde 1895 in Ehrenbreitstein geboren. Nach seiner Laufbahn als Pilot gründete Carl Bücker am 3. Oktober 1933 in Berlin die Bücker Flugzeugbau GmbH. Mithilfe eines Konstrukteurs baute er die „Bü 131 Jungmann“, die international zum Verkaufsschlager avancierte.

Seine Modelle Jungmann und Jungmeister waren zu Schulungszwecken auch beim deutschen Reichsluftfahrtministerium beliebt. Ab 1935 wurden sie in die Rüstungsproduktion eingebunden. Das Ende des Zweiten Weltkriegs war auch das Ende seiner Firma. Nach seinem Tod 1976 wurde Bücker wunschgemäß nach Koblenz überführt und begraben.

Seine Flugzeuge fliegen aber zum Teil noch heute.