Archivierter Artikel vom 08.10.2014, 06:00 Uhr

Buchmesse in Zahlen

7000 Aussteller aus 100 Ländern werden bis Sonntag neue Bücher und digitale Anwendungen vorstellen. Die Frankfurter Buchmesse ist der weltgrößte Branchentreff.

300.000 Besucher werden erwartet, davon sind 200.000 Fachbesucher. Privatpersonen können die Buchmesse am Samstag, 11. Oktober, von 9 bis 18.30 Uhr und am Sonntag, 12. Oktober, von 9 bis 17.30 Uhr besuchen. Die ersten drei Messetage sind Fachbesuchern vorbehalten. Infos unter www.buchmesse.de

1000 Autoren aus aller Welt werden bis Sonntag in Frankfurt zu Gast sein, darunter sind berühmte Schriftsteller wie Paulo Coelho, Ken Follett, Herta Müller, Thomas Piketty, Wilhelm Genazino, Judith Hermann und Lutz Seiler. Insgesamt wird es 3860 Veranstaltungen geben.

46 Prozent der Frauen greifen täglich oder mehrmals in der Woche zu einem Buch, aber nur 30 Prozent der Männer.

2500 Meter wäre der Stapel mit allen Neuerscheinungen in Deutschland hoch. Deutscher Spitzentitel 2013 war der „Hundertjährige“ von Jonas Jonasson vor Timur Vermes' Persiflage „Er ist wieder da“.

33,8 Prozent der verkauften Bücher sind Belletristik – Romane, Krimis, Fantasy oder Comics. Ratgeber machen fast 15 Prozent des Umsatzes aus.