Archivierter Artikel vom 10.04.2017, 16:57 Uhr

Barrierefreie Bushaltestelle an der Kohlstraße

Franz Schönberger vom Landesbetrieb Mobilität (LBM) stellte die Ausbauplanung vor. Die Fahrbahn wird 5,50 Meter breit gebaut und auf der Seite der geraden Hausnummern mit einem Gehweg von 1,50 Metern und auf der anderen Seite die Restfläche mit einem unterschiedlich breiten (von rund 70 bis 200 Zentimeter) Gehweg/ Schrammbord versehen. Eine Bushaltestelle wird in Höhe der gemeindeeigenen Freifläche an der Kohlstraße gebaut.

Sie erlaubt den barrierefreien Einstieg in Niederflurbusse, der Gehweg wird mit taktilen Elementen für Sehbehinderte versehen. Die Fahrbahn wird verengt, sodass der Verkehr den Bus nicht passieren kann. uma