Archivierter Artikel vom 26.10.2012, 08:00 Uhr
Plus
Rheinland-Pfalz

Augstein saß auf der Koblenzer Karthause ein

„Der Kanzler verließ seine Hauptstadt Bonn. Wie der Führer zu Beginn des Westfeldzuges am 10. Mai 1940 frühmorgens, bezog er einen Befehlsbunker in der Eifel.“ So beginnt der „Spiegel“-Artikel „Bedingt abwehrbereit“. Am Kanzler-Befehlsbunker in der Eifel wird zwar 1962 noch kräftig gebaut, und würde Konrad Adenauer Bonn hierhin verlassen, müsste er sich zwischen Spritzgussmaschinen und Vortriebsplattformen einquartieren. Doch die „Spiegel“-Affäre hat diverse Wurzeln im nördlichen Rheinland-Pfalz.

Lesezeit: 2 Minuten
+ 4 weitere Artikel zum Thema