Archivierter Artikel vom 02.12.2017, 01:10 Uhr

Ansprechpartner für das Programm „Demokratie leben“

Das Programm „Demokratie leben“ in Limburg wird organisiert vom Amt für Soziale Betreuung in Zusammenarbeit mit Tobias Kurth, der die Koordinierungs- und Fachstelle leitet, die sowohl für Antragsteller als auch Bürger als Ansprechpartner zur Verfügung steht. Es gibt schon einige Projekte, die bewilligt und angelaufen sind. Dazu gehörten die Lahn Artists mit ihrer Jahresausstellung und der Einbindung von Geflüchteten in die künstlerische Arbeit, der SV Poseidon mit seinem Anti-Mobbing-Training, die Gewaltprävention von männlichen Geflüchteten durch Hephata oder ein Theaterprojekt an der Reichwein-Schule.

Vereine und Institutionen können weiterhin Projektideen einreichen (Ansprechpartner ist Tobias Kurth, Adresse: Kulturenwerkstatt, Tobias Kurth, Bahnhofsplatz 2a, 65549 Limburg, Tel. 06431/944 15 65, Mail info@pfd-lm.de, Internet www.demokratie-leben.de, über deren Genehmigung dann im ersten Quartal des kommenden Jahres entschieden wird. Gesucht werden Ehrenamtler, die Interesse haben, an einem regelmäßig tagenden Runden Tisch neue Projekte zu erarbeiten. Das läuft unter dem Stichwort „Vielfalt verbindet“.