Plus
Rheinland-Pfalz

Hasenpest und Q-Fieber: Ministerium warnt vor Tierkrankheiten

Bei rund 1000 Schafen wurden im vergangenen Jahr Q-Fieber-Infektionen festgestellt. Foto: dpa
Bei rund 1000 Schafen wurden im vergangenen Jahr Q-Fieber-Infektionen festgestellt. Foto: dpa

Das Landwirtschaftsministerium weist auf Tierkrankheiten wie Hasenpest und Q-Fieber hin. Ende des Jahres war im Kreis Mayen-Koblenz die Hasenpest bei einem Feldhasen nachgewiesen worden. Zwei weitere Fälle wurden in diesem Jahr bei Bad Kreuznach festgestellt. Erkrankte Tiere sollte auf keinen Fall angefast werden, warnte Ministerin Ulrike Höfken (Grüne) in Mainz.

Lesezeit: 1 Minute
Der "normale Bürger" erkenne die Krankheit zwar nicht, sagte der Präsident des Landesuntersuchungsamtes, Stefan Bent. Tiere, die sich nicht normal bewegten oder vor Menschen nicht sofort fliehen, sollten nicht berührt werden. Jäger wurden vom Landwirtschaftsministerium mit Merkblättern über die Hasenpest informiert. Die Krankheit kann beim Menschen etwa Hautgeschwüre oder grippeähnliche Symptome ...