Plus
Koblenz

Fall Fluterschen: Stiefsöhne berichten von Terrorregime voller Missbrauch und Gewalt

Sichtlich angeschlagen: Am dritten Verhandlungstag am landgericht  Koblenz sagen zwei weitere Stiefsöhne gegen den Angeklagten Detlef S.  aus, der bereits die Anklage in 325 Punkten bestätigt hat.
Sichtlich angeschlagen: Am dritten Verhandlungstag am landgericht Koblenz sagen zwei weitere Stiefsöhne gegen den Angeklagten Detlef S. aus, der bereits die Anklage in 325 Punkten bestätigt hat. Foto: dpa
Lesezeit: 2 Minuten

Vorhängeschlösser am Kühlschrank, die Schubladen voller Pornobilder von Mutter und Schwester, Briefe wurden abgefangen: Es war ein abgeschottetes Familiensystem, vom despotischen Vater mit Prügel, sexueller Gewalt und Psychoterror kontrolliert. So beschreiben zwei 29 und 32 Jahre alte Stiefsöhne im Koblenzer Prozess um hundertfachen Kindesmissbrauch ihr ehemaliges Zuhause.

Koblenz - Vorhängeschlösser am Kühlschrank, die Schubladen voller Pornobilder von Mutter und Schwester, Briefe wurden abgefangen: Es war ein abgeschottetes Familiensystem, vom despotischen Vater mit Prügel, sexueller Gewalt und Psychoterror kontrolliert. So beschreiben zwei 29 und 32 Jahre alte Stiefsöhne im Koblenzer Prozess um hundertfachen Kindesmissbrauch ihr ehemaliges Zuhause. Der 29-Jährige ...