Archivierter Artikel vom 15.02.2011, 18:39 Uhr
Berlin

Facebook versteckt Freunde: So lässt es sich ändern

Manch einer scheint verstummt bei Facebook: Die Plattform lässt Freunde aus dem Blickfeld verschwinden. Durch eine Änderung werden voreingestellt nur noch Meldungen der Menschen (und Seiten) angezeigt, mit denen man auch aktiven Kontakt hat.

Hier lässt sich in den Einstellungen ändern, dass Facebook nicht von selbst Seiten aussortiert.
Hier lässt sich in den Einstellungen ändern, dass Facebook nicht von selbst Seiten aussortiert.

Berlin – Manch einer scheint verstummt bei Facebook: Die Plattform lässt Freunde aus dem Blickfeld verschwinden. Durch eine Änderung werden voreingestellt nur noch Meldungen der Menschen (und Seiten) angezeigt, mit denen man auch aktiven Kontakt hat.

Angezeigt werden nur Meldungen der Personen, mit denen man regelmäßig kommuniziert. Informationen dazu an die Mitglieder gab es nicht, viele Facebooker wundern sich aber. Über die Einstellungen kann das auch jeder rückgängig machen – und etwa die bei Facebook verbreiteten Nachrichten unserer Zeitung wieder einblenden. Das bedeutet aber noch nicht, dass die eigenen Beiträge auch auf den Seiten eigener Freunde auftauchen.

Umstellen lässt sich die Funktion auf dem eigenen Newsfeed (Startseite) mit einem Klick auf den Pfeil neben „Neueste Nachrichten“. Wer dort auf Optionen geht, findet die Standardeinstellung „Zeige Beiträge von: Freunde und Seiten mit denen du am meisten interagierst“. Wer hier die Option „Alles von deinen Freunden und Seiten“ wählt, macht damit wieder alle Beiträge sichtbar.

Ausführlich erklärt findet sich das auch auf dieser Seite bei Facebook. „Wie Facebook Eure Freunde vor Euch versteckt“. (law)