Archivierter Artikel vom 05.04.2020, 20:24 Uhr
Wiesbaden

Wenn auf einmal alle vorsichtig wie Profisänger leben: Abstand zu halten, kennt die US-Sopranistin Betsy Horne nur allzu gut

Laut Spielplan 2019/2020 des Staatstheaters Wiesbaden sollte Betsy Horne in diesen Tagen unter anderem als Gräfin Mariza auf der Bühne stehen – dass sie dies nicht tut, ist nicht der Corona-Krise und der damit einhergehenden Aussetzung des Spielbetriebs geschuldet. Wir erreichen die Sopranistin, die ihre Ausbildung in Deutschland an der Mainzer Musikhochschule absolviert hat, in ihrer Wiesbadener Wohnung.

Claus Ambrosius Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net