Plus
Koblenz

Von den Machern edler Tropfen: Wie Juden die Weinregion Koblenz prägten

Es war ein Fest für alle Koblenzer, als Kurfürst Clemens Wenzeslaus 1786 seine neue Residenz in Koblenz bezog. Auch die jüdische Gemeinde feierte – mit einem Morgengebet am 23. November dieses Jahres, bei dem verschiedene, sorgfältig ausgewählte Psalmen zu Ehren des Kurfürsten vorgelesen wurden. Am Abend des folgenden Tages, beim Sabbatlichte, beim Entzünden der Kerzen, die den Sabbat ankündigen, wurde gleichfalls für eine möglichst lange währende Regierung des Kurfürsten gebetet.

Von Lieselotte Sauer-Kaulbach Lesezeit: 4 Minuten
+ 18 weitere Artikel zum Thema