Archivierter Artikel vom 18.03.2020, 18:16 Uhr
Koblenz

Veranstaltungsverbot: Wer rettet die freie Kulturszene?

Wo die Zuschauerreihen eigentlich gefüllt sein, „Tagesschau“-Sprecher Thorsten Schröder aus seinem Buch „Mit jeder Faser“ lesen sollte, stehen verwaiste Stühle, hat sich Dunkelheit über den ausgetretenen Bühnenboden gelegt. Die triste Szenerie aus der Koblenzer Kulturfabrik steht derzeit symbolisch für eine Stadt im künstlerischen Leerlauf. Ob Café Hahn, Circus Maximus oder Rhein-Mosel-Halle: Die Corona-Krise und das damit einhergehende Veranstaltungsverbot haben das kulturelle Leben in Koblenz zum Erliegen gebracht.

Stefan Schalles Lesezeit: 5 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net