Plus
Koblenz

Trotz erschwerter Bedingungen: Drittes Anrechtskonzert des Musik-Instituts überzeugt mit russischem Programm

Wie das Leben eben so spielt: Drei Tage vor dem jüngsten Anrechtskonzert beim Musik-Institut Koblenz (MI) musste Benjamin Shwartz, Chefdirigent der Rheinischen Philharmonie, sich krankmelden. Da glühte denn das Intendanznetzwerk auf der grenzübergreifenden Suche nach Ersatz, vorzugsweise einem, der die Stücke des lange geplanten russischen Programms im Repertoire hat. Beim US-Amerikaner Evan-Alexis Christ wurde man schließlich fündig. Das Ergebnis: ein bemerkenswertes Konzert.

Von Andreas Pecht
Lesezeit: 2 Minuten
Archivierter Artikel vom 13.11.2022, 14:50 Uhr