Archivierter Artikel vom 25.02.2018, 22:34 Uhr
Plus
Mainz

Staunen über 70 Minuten Mit- und Füreinander

Auf der Hinterbühne trägt vor gleißendem Scheinwerferlicht ein Mann seine wie tot erschlaffte Frau einen Berggrat hinauf. Als er sie oben hinstellen will, knicken ihre Beine weg, und sie rollt den Weg wieder hinab. Erneut müht der Mann sich mit der hilflosen Frau. Jetzt auf allen Vieren kriechend, schleppt er sie huckepack nach oben. Vergeblich – sie rutscht, purzelt, stürzt wieder zurück. Und immer wieder von vorn. Mit solcher Sisyphusarbeit beginnt die jüngste Tanzproduktion am Staatstheater Mainz, die Uraufführung „Impetus“, eine Staunen machende Arbeit der Choreografen Guy Nader und Maria Campos.

Von Andreas Pecht Lesezeit: 3 Minuten