Plus
Koblenz

Soldat des Friedens: Szenische Lesung in der Kulturfabrik beleuchtet das bemerkenswerte Leben Fritz von Unruhs

Eine dramatisch-szenische Lesung, die aktueller kaum sein könnte, hat die Kulturfabrik Anfang Februar im Programm: In Zeiten, in denen Krieg und Gewalt in der Ukraine Existenzen vernichten, in denen die Demokratien Europas gleich an mehreren Fronten unter Beschuss stehen, widmet sich die freie Bühne mit Fritz von Unruh (1885–1970) einem überzeugten Pazifisten und entschiedenen Gegner des Nationalsozialismus, der sich selbst, umringt von Kriegstreibern, als „Soldat des Friedens“ bezeichnete.

Von Stefan Schalles
Lesezeit: 4 Minuten
Archivierter Artikel vom 24.01.2023, 16:30 Uhr