Archivierter Artikel vom 07.04.2020, 09:55 Uhr
Koblenz

Schriftsteller Thomas Meyer sieht Corona-Krise als Chance: „Jetzt ist die Zeit, ein paar Dinge zu ändern“

Mit seinem aktuellen Buch „Wolkenbruchs waghalsiges Stelldichein mit der Spionin“ war der Schweizer Schriftsteller Thomas Meyers jüngst beim Koblenzer Literaturfestival „Ganz Ohr“ zu Gast – da gab man sich schon nicht mehr die Hand. „Ganz Ohr“ ist ganz abgesagt, und statt in Lesungen sitzen die meisten zu Hause. Auch Thomas Meyer, der uns aus Zürich sein „Lebenszeichen“ sendet.

Claus Ambrosius Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net