Plus
Vallendar

Schön zukunftsweisend: Vallendarer Kitaanbau für Tag der Architektur nominiert

Unter der dicht hängenden Wolkendecke, im Vallendarer Regen schimmert die Klinkerfassade an diesem Frühlingstag rostbraun, changiert an manchen Stellen fast ins Schwarze. „Im Sonnenlicht hingegen“, erklärt Henner Herrmanns, „strahlt sie in einem satten Rot, die Steine ändern je nach Wetterlage ihre Farbe.“ Und stehen damit in bewusster Symbolik für die umtriebige Vielfalt, die sich hinter den Mauern im neu errichteten Anbau der Vallendarer Kita entspinnt: „Die Steine sind auch unterschiedlich groß, unterschiedlich geformt – so wie eben auch jedes Kind anders ist“, ergänzt Herrmanns, der neben dem Koblenzer Büro MPLUS Architekten verantwortlich zeichnete für das Projekt an der Höhrer Straße. Seine Einschätzung, dass die Fassade nicht gewöhnlich sei, den Passanten vielmehr unterhalte, teilte dabei offenbar auch die Jury des diesjährigen Tags der Architektur – denn unter den 42 ausgewählten Beiträgen findet sich auch der von Herrmanns entworfene Kitaanbau in Vallendar.

Von Stefan Schalles Lesezeit: 5 Minuten
+ 1 weiterer Artikel zum Thema