Nürburgring

Rock am Ring kündigt Foo Fighters an: Neuer Headliner bekanntgegeben

In einer turbulenten Woche kündigt Rock am Ring nun neue Bands an, darunter die Foo Fighters – zuvor war mit Pantera eine Band ausgeladen worden. Wer jetzt neu dabei ist.

Von Finn Holitzka
Lesezeit: 2 Minuten
Die Foo Fighters werden 2023 bei Rock am Ring spielen.
Die Foo Fighters werden 2023 bei Rock am Ring spielen.
Foto: picture alliance/dpa/PA Media | Scarlet Page/Mbc

Das Festival Rock am Ring auf dem Nürburgring hat in einer turbulenten Woche nun die nächste öffentlichkeitswirksame Ankündigung gemacht: Die US-amerikanische Band Foo Fighters wird den Platz als Headliner am Festival-Freitag (2. Juni 2023) einnehmen.

Bewegte Woche am Ring

Auch weitere Namen von Bands für das Festival, das bis zum 4. Juni stattfinden wird, sind veröffentlicht worden. Zuletzt hatte Rock am Ring nach einer Kontroverse die Band Pantera mit dem Sänger Phil Anselmo ausgeladen. Anselmo hatte in der Vergangenheit den Hitlergruß gezeigt.

Die Foo Fighters sind eine bekannte Alternative-Rock-Band um den Sänger und ehemaligen Nirvana-Musiker Dave Grohl. Im vergangenen Jahr war überraschend der Foo-Fighters-Schlagzeuger Taylor Hawkins verstorben. Zu den großen Hits der Band gehören „Learn to Fly” und „The Pretender”.

Die Band Blond aus Chemnitz, unter anderem mit dem Preis für Popkultur ausgezeichnet. Die weiblichen Bandmitglieder sind Schwestern von Mitgliedern der Band Kraftklub, die ebenfalls schon bei Rock am Ring spielte.
Die Band Blond aus Chemnitz, unter anderem mit dem Preis für Popkultur ausgezeichnet. Die weiblichen Bandmitglieder sind Schwestern von Mitgliedern der Band Kraftklub, die ebenfalls schon bei Rock am Ring spielte.
Foto: picture alliance/dpa | Fabian Sommer

Die weiteren angekündigten Bands für das Festival sind laut Ankündigung Bad Wolves, Blond, Cari Cari, Die Nerven, Five Finger Death Punch, MOD SUN, Pabst, Sam Tompkins, Steel Panther, Thees Uhlmann & Band und Yonaka.

Zuvor waren schon bekannte Acts wie Rise Against, Die Toten Hosen und Evanescence angekündigt. Die Kontroverse um die Metalband Pantera hat Rock am Ring im Januar beschäftigt: Fans hatten vor allem online kritisiert, dass die Gruppe im Programm steht, obwohl deren Sänger Phil Anselmo in der Vergangenheit Neonazi-Symbolik verwendet hatte.

Nach einem ursprünglichen Statement, der Band eine Chance geben zu wollen, entschied das Festival in dieser Woche erst, Pantera doch aus dem Programm zu nehmen.