Archivierter Artikel vom 29.01.2018, 17:09 Uhr
Plus
Koblenz

Neue Ausstellung im Ludwig Museum: Begrenzte Fotografie gegen freie Malerei

Es war sicher ein Zufall, dass die Ausstellung „Demarkation/Transit“ mit Fotoprojekten und Bildern von Stephan Kaluza im Ludwig Museum nur ein paar Stunden nach dem Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus eröffnet wurde. Dieser erinnert an die Befreiung der Überlebenden des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau durch sowjetische Truppen am 27. Januar 1945. Aber es ist ein aussagekräftiger Zufall. Schließlich widmet sich der im Jahr 1964 in Bad Iburg geborene Künstler in einem seiner Fotoprojekte ganz konkret den ehemaligen Lagern von Auschwitz und Buchenau.

Von Lieselotte Sauer-Kaulbach Lesezeit: 2 Minuten