Archivierter Artikel vom 03.06.2020, 22:57 Uhr

Masken und Abstandsregeln: Der Lockerungsprozess verlangt Flexibilität und konkrete Bekenntnisse der Politik

Der Begriff „Lockerungsübung“ hat schon jetzt das Zeug zum Wort und zum Unwort des Jahres 2020. Von den einen wird jeder Schritt nach vorn oder – besser gesagt – zurück in die Nähe eines Zustandes „vor Corona“ ersehnt und gefeiert, andere mahnen zu Zurückhaltung. Wer von ihnen recht behält: Das werden wir womöglich nie wissen. Denn gerade im Idealfall eines weiterhin günstigen Pandemieverlaufs werden sich beide Seiten bestätigt fühlen. Die, die ihre Schutzbemühungen erfolgreich wähnen, ebenso wie jene, die das neuartige Coronavirus für im Großen und Ganzen überschätzt halten, die Maßnahmen zur Eindämmung sowieso.

Claus Ambrosius Lesezeit: 6 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net