Archivierter Artikel vom 24.11.2020, 12:08 Uhr
Plus
Koblenz/Nastätten

Lieferdienst statt Leinwandspaß: Kinos in der Region gehen neue Wege

Das frische Popcorn kommt per E-Bike. Yannic Koch liefert es in abendlicher Dunkelheit in Koblenz aus. Direkt vom Odeon-Apollo-Kinocenter. Eine der Kundinnen, Miriam, öffnet ihre Tür und ist begeistert: „Man hat so ein bisschen Kinofeeling zu Hause.“ Auf der Couch einen Film im Fernsehen oder digital gucken und sich im Teil-Lockdown mit Popcorn und Nachos trösten – diese Möglichkeit bieten einige rheinland-pfälzische Kinos. Es ist ein Notangebot, Lichtspielhäuser müssen wegen des Coronavirus geschlossen bleiben. Odeon-Apollo-Chef Christian Klein sagt: „Das große Geld kann man damit wirklich nicht verdienen.“ Ziel sei aber, „als Kino in den Köpfen der Leute zu bleiben“.

Von Jens Albes Lesezeit: 3 Minuten