Plus
Bad Ems

Konkurrenz durch Wellnessangebote – Bad Ems setzt nun auf ein neues Hotel neben der Therme

Wer säße an einem nasskalten Maitag nicht gern in der Therme? In Whirlpool, Dampfbad oder Sauna? Wegen der Corona-Pandemie ist die Emser Therme derzeit zwar noch geschlossen, Betriebsleiterin Andrea Meurer hofft aber, „im Juni schon wieder öffnen zu können”. Dabei sieht es im Inneren des Gebäudes heute wie vor der Krise aus: Die Becken sind gefüllt, Mitarbeiter werden gerade geschult, das typische Grundrauschen des Wassers prägt die Gesamtkulisse. Der Betrieb läuft weiter, bloß ohne Gäste. Nur so könne man größere Schäden am Gebäude vermeiden, sagt Meurer. Zeitgleich entsteht neben der Therme ein neues Viersternehotel für badehungrige Besucher. Ab Herbst soll es die ersten Gäste empfangen. Ob es Bad Ems zu seinen früheren Glanzzeiten verhelfen wird?

Von Agnes Schofield Lesezeit: 5 Minuten