Koblenz

Kampagne will zeigen: Ohne die Kulturgesichter ist es still auf den Bühnen in und um Koblenz

Bitte recht freundlich? Nein, bei dieser Fotoaktion ringt sich niemand der Abgelichteten ein Lächeln ab. Wer in der Veranstaltungsbranche tätig ist, sei es als Künstler oder Künstlerin auf der Bühne, sei es im Hintergrund für Aufbau, Ton oder Licht, sei es als Klubbetreiber oder Eventmanager, der hat in der Krise schlicht nichts zu lachen. Darauf will die Initiative „Kulturgesichter“ aufmerksam machen. Sie will denjenigen ein Gesicht geben, die die Pandemie hart in ihrem Arbeitsalltag ausgebremst hat – weil sie nicht mehr auftreten können, da ohne Konzerte, ohne Shows, schlicht ohne das ganze Bühnengeschehen vom kleinen Soloauftritt bis zum großen Festival, nichts zu tun ist. Und wo die Aufträge fehlen, fehlt auch das Geld.

Anke Mersmann Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net