Plus
Koblenz

Geschichte aus Satiresicht: Schau zeigt Karikaturen zum Deutsch-Französischen Krieg

Die spanische Bombe ist geplatzt“, schreibt König Wilhelm I. im Juli 1870 an seine Frau Augusta – und nimmt die Geschehnisse der darauffolgenden Tage in dieser Zeile gleich vorweg: Der Streit um die spanische Thronfolge ist nach Monaten diplomatischer Kontroversen schlussendlich eskaliert. Am 19. Juli, einige Tage nach Wilhelms Brief, erklärt Paris jenen Deutsch-Französischen Krieg, der den Grundstein legen wird für die knapp acht Jahrzehnte währende Erbfeindschaft beider Nationen. Die Ereignisse dieser Zeit beleuchtet das Koblenzer Mittelrhein-Museum (MRM) nun in einer neuen Kabinettausstellung – aus der (ungewohnten) Sicht zeitgenössischer Karikaturisten.

Von Stefan Schalles Lesezeit: 5 Minuten