Gelacht wird auch in der Hölle: „Borat“-Produzent hat für Netflix-Dokuserie „gefährliche Welt der Comedy“ besucht

Lachen ist gesund. Das weiß jeder, der Volksmund schon lange. Wer auf der Höhe der Zeit sein will, bringt sich und (hoffentlich) auch seine Umwelt mit Lachyoga in Schwung, und wer fundierte Faktenunterfütterung sucht, wird bei der Gelotologie fündig – genau, bei der Wissenschaft der Auswirkungen des Lachens.

Claus Ambrosius Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net