Koblenz

FKK-Klub neben Flüchtlingsheim: Wo Gewohnheiten mit Herausforderungen kollidieren

100 Theaterminuten über unser Grundgesetz. Genauer: Acht Szenen von acht Jungautoren befassen sich mit den Schwierigkeiten, die bei der Umsetzung grundgesetzlicher Maximen in der deutschen Lebenspraxis auftauchen. Das Gemeinschaftsprojekt des Koblenzer Theaters mit dem Studiengang für Szenisches Schreiben der Universität der Künste Berlin heißt schlicht „Das Grundgesetz”. Der Untertitel indes spricht von „Szenen einer vorläufigen Verfassung”. Was, nach Ansehen der Koblenzer Uraufführung jetzt, weniger auf den staatsrechtlichen Vorläufigkeitsstatus des Grundgesetzes verweist, sondern mehr die Gefährdung der Grundwerte durch jüngste Entwicklungen vor Augen hat.

Andreas Pecht Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net