Wehr

Europa-Serie: EU-Geld für Raps in Wehr

Das kleine Dörfchen Wehr liegt malerisch in einem Vulkankessel der Eifel. Auch bis hierhin reichen die Arme Europas. Denn wer über die weiten Felder schaut, auf denen unter anderem Raps und Gerste angebaut werden, schaut auch auf EU-Subventionen. Die Landwirte profitieren sehr direkt von der großen Gemeinschaft. Etwa 40 Prozent des gesamten Finanzvolumens der Europäischen Union fließen in die Landwirtschaft. Und dadurch profitieren alle Verbraucher indirekt davon, denn die Subventionen helfen dabei, die europäische Landwirtschaft zu erhalten.

Kathrin Hohberger Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net