Archivierter Artikel vom 15.06.2020, 20:53 Uhr

Erstes Mal nach Corona-Lockdown: So war das Liveballett in Mainz

Schlange stehen mit Abstand vor dem Großen Haus des Mainzer Staatstheaters. Maske auf und vor Betreten des Mollerbaus an der einzigen geöffneten Tür Hände desinfizieren. Drinnen im Theatersaal den Platzanweisern folgen. Sie verteilen 250 Besucher auf rund 1000 Sitzplätze. Die Abstände zu den Seiten hin sind optimal, die Distanz zu Vorder- und Hintermann fällt an einigen Stellen indes recht knapp aus. Dennoch herrscht an diesem Sonntag eine allgemeine Vorfreude: endlich mal wieder Tanzkunst live erleben! Die Compagnie tanzmainz bringt eine mit dem Franzosen Pierre Rigal spontan und auf die Schnelle erarbeitete Sonderproduktion zur Premiere.

Andreas Pecht Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net