Archivierter Artikel vom 22.06.2017, 18:30 Uhr
Plus
Berlin

Eine Stunde oberflächlicher Erfahrungsaustausch: TV-Debatte um neuen Judenhass floppt

Das brauchte kein Mensch: Der Versuch der ARD, die heiß diskutierte Antisemitismus-Dokumentation „Auserwählt und ausgegrenzt – Der Hass auf Juden in Europa“ mit Mehrwert für das Publikum aufzubereiten, anstatt sie unkommentiert zu zeigen, ist missglückt.

Lesezeit: 4 Minuten