Koblenz

Ein Zeichen kultureller Solidarität: Auktion zugunsten des Theaters Koblenz

Solidarität ist ein oft beschworenes Prinzip, das sich in der Realität allerdings zunehmend seltener findet. Entsprechend erfreulich ist es, wenn der Grundsatz dann doch zuweilen noch praktiziert wird, in folgendem Fall sogar gleich in doppelter Ausführung. Denn zunächst verzichtete das Theater Koblenz im laufenden Haushalt der Stadt auf 450.000 Euro – auf Initiative von Intendant Markus Dietze und mit dem Ziel, die freie Kunstszene vor weiteren finanziellen Kürzungen zu bewahren. Ein gutes halbes Jahr später revanchieren sich nun ebenjene Künstler mit einer nicht ganz alltäglichen Aktion: Sie spenden Werke für eine Auktion zugunsten des Theaters.

Stefan Schalles Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net