Koblenz.

Ein unwahrscheinliches Duo

Aus der Wärme der Probebühne hinein in die klirrend kalte Winternacht, und das von einem Moment auf den anderen: Solche Zauberei kann das Theater. Zwar bleiben die Zuschauer dieser reizenden Puppentheaterpremiere am Theater Koblenz selbstredend auf ihren Stühlen sitzen, die Blicke auf die kleine, gar nicht mal sonderlich üppig ausgestattete Bühne gerichtet. Aber was sie dort sehen, was sie hören und was sie atmosphärisch umhüllt, lässt sie, garniert mit einem Quäntchen Fantasie, leicht eintauchen in eine kalte Winterwelt, mitten hinein in eine Nacht, in der ein gutmütiges Schaf und ein hungriger Wolf das Wunder namens Freundschaft erleben. Ausgerechnet. Ein Beutetier und sein Fressfeind. Was für ein ungleiches Paar.

Anke Mersmann Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net