Koblenz

„Don Giovanni“ in Koblenz: Eine Oper über die Abwesenheit von Liebe

2065 Frauen soll Don Giovanni geliebt haben. Sein Diener Leporello führt darüber Buch. Wenn jetzt am Theater Koblenz Mozarts Oper neu inszeniert wird, könnte es naheliegen, aus dem Schwerenöter eine heutige Figur zu machen, die sich obsessiv auf Datingplattformen wie Parship oder Tinder herumtreibt. Denken musste daran auch gleich der Regisseur des Abends, Intendant Markus Dietze, doch er verwarf die Aktualisierung gleich wieder. Don Giovanni ist vielschichtiger, schwieriger zu greifen, und, betont Dietze, dieser Mann braucht die unmittelbare Begegnung, um verführen zu können.

Wolfgang M. Schmitt Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net