Archivierter Artikel vom 03.02.2020, 18:06 Uhr
Plus
Bonn

„Die Räuber“ in Bonn: Revolutionärer als Schillers Original

Düster ist diese Welt. Schwarze Bühne und Kostüme. Schwarz auch jene eckigen Elemente, die zu immer neuen Funktionssymbolen verbaut werden: Geburtsbett, Schulbänke, Mauern, Wald, Thron, Gruft. Kaltes Weißlicht beleuchtet die Szenerie gerade hinreichend. Nur wenn Gewalt und Feuersbrunst toben, überwältigen gleißende Scheinwerfer den Zuseher. In solcher Welt kann nichts Gutes gedeihen. Wir sind bei Friedrich Schiller und seinem Stück „Die Räuber“ – jetzt am Theater Bonn in einer weithin ebenso gescheiten wie auf- und berührenden Bearbeitung zu sehen.

Von Andreas Pecht Lesezeit: 3 Minuten