Debatte um Gamerszene: Wie gefährlich sind Computerspiele?

Schiller war sich sicher: „Der Mensch spielt nur, wo er in voller Bedeutung des Worts Mensch ist, und er ist nur da ganz Mensch, wo er spielt.“ Der rechtsextreme Attentäter aus Halle war ein Spieler, ein Gamer – aber nicht am Tag seiner Tat. Auch wenn er diese aus der Ego-Shooter-Perspektive live auf Twitch, ein YouTube für Games, übertrug.

Wolfgang M. Schmitt Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net