„Das Boot“ als Serie mit vielen Landgängen: Wolfgang Petersens Film bleibt unerreicht

Wie umgehen mit einem Vorbild, das so groß ist wie Wolfgang Petersens „Das Boot“? Die gleichnamige, an diesem Freitag auf dem Bezahlsender Sky startende Serie geht dem Kultfilm von 1981 aus dem Weg und versucht, etwas Neues zu zeigen und zu erzählen. Die Serie beginnt zeitlich nach dem Film, 1942, und sie stützt sich zwar auf Lothar-Walther Buchheims Buchvorlage, doch sie geht einen sehr eigenen Weg. Das muss sie auch, denn die Serie ist mit acht einstündigen Folgen mehr als doppelt so lang wie Petersens Film – auch denkt man bei jeder Serienproduktion über mögliche weitere Staffeln nach. Beinahe jede Serie ist heute eine schier unendliche Geschichte.

Wolfgang M. Schmitt Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net