Koblenz

„Carmen“ liebt und stirbt im Namen der Rose: Starke Produktion auf der Festung Ehrenbreitstein

Eine Frau, die sich nimmt, was sie will, die sich der Männer bedient, ihnen aber nicht gehorcht und für ihre Prinzipien auch in den Tod geht: Davon erzählt Georges Bizets Oper „Carmen“. Das war 1875 zur Uraufführung starker Tobak: Und es kann auch heute noch erschüttern, wenn man sich der Oper so ernsthaft nähert wie die Produktion auf der Koblenzer Festung Ehrenbreitstein, die jetzt Premiere feierte.

Claus Ambrosius Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net