Archivierter Artikel vom 15.01.2020, 17:14 Uhr
Plus
Koblenz

Brittens Abgesang auf den Terror: Universitätsmusik spielt „War Requiem“

110 Millionen Menschen unter Waffen, mehr als 60 Millionen Tote – davon rund 40 Millionen Zivilisten –, ein ganzer Kontinent in Trümmern: Die Kennzahlen des Zweiten Weltkriegs lassen auch 75 Jahre nach dessen Beendigung noch erschaudern. Der britische Historiker Ian Kershaw bezeichnete die Jahrhundertkatastrophe einst als „beispiellosen Angriff auf die Menschlichkeit“, „eine Zerstörung aller kulturellen Ideale“ und „Europas Armageddon“.

Stefan Schalles Lesezeit: 4 Minuten