Archivierter Artikel vom 21.02.2020, 21:00 Uhr
Plus
Berlin

Berlinale feiert Kino als visuelle Kunst

Für manche Kritiker mag es an Blasphemie grenzen, dass am zweiten Tag des Festivals im Berlinale-Palast am Potsdamer Platz ein Disney-Film präsentiert wird, wenngleich er nicht am Wettbewerb um den Goldenen Bären teilnimmt. Jedenfalls bleiben viele Plätze in dem sonst immer zu den Pressevorführungen voll ausgelasteten Kino leer. Eine Disney-Produktion, noch dazu ein Pixar-Animationsfilm – muss das sein?

Lesezeit: 3 Minuten