Koblenz

Alex Mayr: Selfmadefrau mit Feingefühl

Als Songwriterin, Musikerin und Backgroundsängerin war Alex Mayr bereits an Tracks von Künstlern wie Casper oder Irie Révoltés beteiligt. Bis die Mannheimerin sich jedoch selbst aus der Deckung wagte und zu einer Solokarriere durchringen konnte, vergingen einige Jahre. „Ich bin ein extrem selbstkritischer Mensch und hatte lange ein Problem mit Selbstbewusstsein“, blickt die 34-Jährige auf einen Prozess zurück, der schließlich am 31. Januar mit der Veröffentlichung ihres Debütalbums „Wann fangen wir an?“ endete. Mayr schreibt und produziert ihre Musik dabei selbst, spielt – mit wenigen Ausnahmen – alle Instrumente ein, dreht ihre eigenen Videos. Ihre deutschsprachigen Songs sind autobiografisch, oft melancholisch, stets persönlich und emotional. Am Samstag, 15. Februar, präsentiert sie nun um 20.30 Uhr – gemeinsam mit der Rockbuster-Newcomer-Siegerin Ivory Stone – in der Kufa ihre Premierenplatte.

Stefan Schalles Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net